Startbild Lebenshilfe SaRu e.V.
Startbild Lebenshilfe SaRu e.V.
Es ist normal, verschieden zu sein.
Es ist normal, verschieden zu sein.

Bundesfreiwilligendienst

 

Für alle, die sich freiwillig engagieren wollen, gibt es seit dem 1. Juli 2011 als neue Möglichkeit den  

 

Bundesfreiwilligendienst  

 

Der Bundesfreiwilligendienst soll das bürgerschaftliche Engagement für das Allgemeinwohl in sozialen, ökologischen und kulturellen Bereichen sowie im Sport und in der Integration fördern. Er bietet neuartige Möglichkeiten des Engagements und stellt das Konzept des Freiwilligendienstes auf eine breitere gesellschaftliche Basis, da er ohne Altersbeschränkung nach oben auch für Erwachsene (Männer und Frauen) über 27 Jahre offen ist.

 

  • Potentielle Freiwillige sind alle Personen (Männer und Frauen) nach Abschluss der Vollzeitschulpflicht ohne Altersgrenze nach oben.
  • Die Arbeit erfolgt in Vollzeit, bei Freiwilligen über 27 Jahren ist auch eine Stundenreduzierung möglich.
  • Die Dienstdauer beträgt 12 Monate.
  • Erwachsene über 27 Jahre dürfen in der Regel alle 5 Jahre wieder einen Bundesfreiwilligendienst absolvieren.
  • Die Einsatzstelle zahlt Taschengeld sowie evtl. Geldersatzleistungen für Berufskleidung, Unterkunft oder Verpflegung.
  • Die Sozialversicherungsbeiträge übernimmt die Einsatzstelle.
  • Unterbrechung oder Wegfall der Kindergeldberechtigung.
  • Durch die Einsatzstelle wird eine kontinuierliche fachliche Anleitung und pädagogische Begleitung aller Freiwilligen sichergestellt.
  • Der Bundesfreiwilligendienst wird durch Seminare begleitet. Freiwillige bis 27 Jahre erhalten an 25 Tagen kostenlose Seminare. Für Freiwillige über 27 Jahre erfolgt die Bildung durch Seminare in angemessenem Umfang.
  • Die Einsatzstelle stellt für jeden Freiwilligen ein qualifiziertes Zeugnis aus.
  • Nach Beendigung der Einsatzzeit haben Sie wieder Anspruch auf Arbeitslosengeld I.   Die Lebenshilfe SaRu gGmbH bietet Ihnen dazu ab sofort neue Einsatzmöglichkeiten. Als zugelassene Einsatzstelle haben wir 10 Stellen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes zu besetzen.


Gesucht werden engagierte Frauen und Männer, die für 12 Monate freiwillig mithelfen, dabei jede Menge neue Erfahrungen sammeln können und uns mit ihren Talenten und ihrem Engagement unterstützen.

Die Dienste und Einrichtungen der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Saalfeld-Rudolstadt e.V. sind im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt breit gefächert. Unter Anderem haben wir eine Küche als Integrationsunternehmen.
Diese bereitet täglich ca. 1.200 Portionen Mittagessen für Wohnstätten sowie Werkstätten für geistig behinderte Menschen, Kindertagesstätten, Schulen, Firmen und Essen auf Rädern zu.   Wir benötigen Unterstützung in folgenden Arbeitsbereichen:

 

  • Unterstützung bei der Vorbereitung von Speisen
  • Fahrdienst zur Auslieferung von Essen auf Rädern
  • Unterstützung bei der Essenausgabe in den Schulen


Wir bieten den Freiwilligen eine gute Möglichkeit, sich für andere einzusetzen und viel über sich selber und den Umgang mit Anderen, insbesondere mit behinderten Menschen, zu lernen.

Dabei können entweder erste Berufserfahrungen gesammelt oder die Zeit bis zum Studienbeginn sinnvoll überbrückt werden. Menschen, die sich beruflich umorientieren wollen oder sich nach dem Berufsleben für das Gemeinwohl engagieren möchten, haben ebenso die Möglichkeit, etwas für Andere zu tun.

Alle Interessierten können sich ab sofort bei uns in der Geschäftsstelle bewerben.   Kontakt vor Ort:

Lebenshilfe Saalfeld-Rudolstadt e. V.
Geschäftsstelle
Am Bernhardsgraben 1
07318 Saalfeld

Ansprechpartner: Frau Gerold
Telefon: 03671/45635-13
Email: gerold@lebenshilfe-saru.de

Weitere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst finden Sie im Netz unter:
www.bundesfreiwilligendienst.de  

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!  

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Lebenshilfe Kreisvereinigung Saalfeld-Rudolstadt e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt